Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des SPD-Ortsvereins Breuna

Wir freuen uns sehr, dass Sie mal bei uns vorbeigucken und heißen Sie herzlich willkommen. Wir hoffen, Ihnen hier einige interessante Informationen zu bieten. Bei Bedarf können Sie auch Kontakt mit uns aufnehmen - wir sind gerne für Sie da.

 

30.04.2019 in Landespolitik

Versicherungschutz für die nichtehelichen Lebenspartner*innen von Feuerwehrleuten !

 
Feuerwehrhaus in Breuna

Die Lösung ist da, wird aber nicht genutzt?

Wir fordern von der Hessischen Landesregierung die Umsetzung der Lösung!

Der Versicherungschutz für die nichteheliche Lebenspartner*innen von Feuerwehrleuten, die bei der Ausübung ihres Ehrenamtes zu Tode kommen oder Verletzungen erleiden, die sie dauerhaft zu Schwerkranken machen, muss aus der Sicht der SPD Breuna zwingend gewährleistet werden.

Auf unsere ehrenamtlich für uns tätigen Feuerwehrmänner und -frauen ist rund um die Uhr Verlass. Nicht selten müssen sie sich dabei auch in für Leib und Leben gefährliche Situationen begeben. Um unser Leben und unser Hab und Gut zu schützen.

Deshalb müssen wir als Gesellschaft unsere Feuerwehrmänner und -frauen so gut wie möglich schützen. Und das natürlich auch im Sinne des Versicherungsschutzes. Zumal die Unfallkasse Hessen längst einen Versicherungsschutz für Hinterbliebene ohne Trauschein anbietet.

Neben den zahlreichen Einsätzen, die unsere Wehren in Wetttesingen, Oberlistingen, Niederlistingen und Breuna fahren, stehen noch viele Übungs- und Ausbildungsdienste. Eine für jede(n) Aktive(n) sehr umfangreiche ehrenamtliche Aufgabe.

Das verdient unseren Respekt und unsere Unterstützung!

Eine Unterstützung können wir kommunal in der Gemeindevertretung geben, indem wir unsere Wehren, wie in den letzten Jahren im Besonderen geschehen, sinnvoll ausstatten. Und Ihnen, wo das möglich und sinnvoll ist, Vergünstigungen gewähren. Wie zum Beispiel beim Eintritt in unsere kommunales Schwimmbad "Märchenlandtherme".

Eine andere Unterstützung ist sehr viel schwieriger: unsere Landesregierung in Hessen aus der Opposition heraus vom Richtigen zu überzeugen. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr uns dabei unterstützen. Liket und teilt unsere Forderung.

 

22.04.2019 in Kommunalpolitik

Heimatecho - Wettesingen

 
Friedbert Kanne und MARCO OHME

Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 in unserer Gemeinde

Kommentar: Friedbert Kanne, SPD (Ausschussvorsitzender „Wirtschaft, Bauen, Umwelt“ und Ortsvorsteher in Wettesingen)

Als Vorsitzender des Ausschusses für „Wirtschaft, Bauen, Umwelt“ der Gemeinde Breuna arbeite ich bereits einige Jahre mit Marco Ohme zusammen. Mit Marco und seinem Sachverstand, vor allem durch seinen beruflichen Werdegang und seine Erfahrung, ist es uns gemeinsam gelungen einige Projekte in die Umsetzung zu bringen. Erstrebenswert ist es noch weitere Projekte in Zukunft mit ihm zu verwirklichen.

Ich wünsche ihm als Kandidat zum Bürgermeister der Gemeinde Breuna alles Gute und viel Erfolg.

 

22.04.2019 in Kommunalpolitik

Heimatecho - Rhöda

 
Lars Voigtländer mit MARCO OHME

Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 in unserer Gemeinde

Kommentar: Lars Voigtländer (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Breuna-Listingen)

Ich freue mich außerordentlich, dass der SPD Ortsverein Breuna-Listingen die Kandidatur von Marco Ohme bei der Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 unterstützt!
Unsere Gemeinde steht so gut da, weil zum einen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung, der Gemeindevorstand und die Gemeindevertretung eine so gute Arbeit geleistet haben, zum anderen, weil unser Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann Visionen hatte, diese in erreichbare Ziele umwandeln konnte und sie gemeinsam mit den Gremien und seiner Verwaltung fachlich fundiert und mit viel Erfahrung umgesetzt hat.

Und Marco Ohme hat genau die passenden Füße, um diese großen Fußstapfen ausfüllen zu können. Er hat Visionen, und er kann sie gemeinsam mit anderen umsetzen. Denken wir zum Beispiel an die Biogasanlage in Wettesingen oder die gemeinsam mit dem TSV Oberlistingen, dem Kindergarten Oberlistingen und dreier Privater betriebene „Nah“-Wärmeversorgung in Oberlistingen.

Technisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter der UNI Kassel, Abteilungsleiter in einem großen Konzern, Geschäftsführer einer Gesellschaft - eine weitere Stärke von Marco Ohme sind seine weitreichenden Kenntnisse und Erfahrungen in Verwaltungsfragen.

Mit der Wahl von Marco Ohme geben wir unsere Gemeinde in die bestmöglichen Hände."

 

22.04.2019 in Kommunalpolitik

Heimatecho - Oberlistingen

 
Frank Trampedach mit MARCO OHME

Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 in unserer Gemeinde

Kommentar: Frank Trampedach (Vorsitzender der SPD Fraktion und Ortsvorsteher in Oberlistingen)

"Als Vorsitzender der SPD Fraktion der Gemeinde Breuna, unterstütze ich die Bewerbung von Marco Ohme für das Bürgermeisteramt voll und ganz. Marco ist stellvertretender Ortsvorsteher in Oberlistingen. Wir sind sowohl in unserer politischen Überzeugung, als auch bei der SPD Fraktionsarbeit auf einer Wellenlänge. Auf Marco ist auch bei der Durchführung von Projekten stets Verlass. Die Baumaßnahmen am Sportplatz sind abgeschlossen, der Umbau des Dorfgemeinschaftshauses steht an. Das Wahlprogramm von Marco Ohme ist bürgernah, objektiv und ortsteilübergreifend. Ich bin mir sicher, dass Marco Ohme der richtige Nachfolger für Klaus-Dieter Henkelmann ist und er die Geschicke der Gemeinde Breuna hervorragend leiten wird."

 

22.04.2019 in Kommunalpolitik

Heimatecho - Niederlistingen

 
Gerhard Koch mit MARCO OHME

Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 in unserer Gemeinde:

 

Kommentar: Gerhard Koch, SPD (Vorsitzender der Gemeindevertretung in Breuna)

 

"Ich wundere mich doch, was so mancher Bürgermeisterkandidat in seinem Wahlprogramm ankündigt, beispielhaft für Niederlistingen – Ausbau und Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses mit Feuerwehrhaus und Integration eines Jugendraums, oder Sicherstellung der Wasserversorgung durch Verbund mit Oberlistingen. Dieses haben wir in den gemeindlichen Gremien gemeinsam mit Marco Ohme lang und ausführlich geplant, beschlossen und auf den Weg gebracht. Ich bin in der dritten Legislaturperiode Vorsitzender der Gemeindevertretung und ich erwarte ganz einfach, dass diese Beschlüsse von unserem neuen Bürgermeister umgesetzt werden. Wir brauchen keinen Bürgermeister aus einer reinen Verwaltung, wir benötigen vielmehr einen Bürgermeister, der die Verwaltung führt und im Sinne unserer Gemeinde neue Ideen und Konzepte entwickelt, so wie im Wahlprogramm von Marco Ohme bürgernah, agil und innovativ angesprochen. Unser zukünftiger Bürgermeister muss mit möglichen Investoren, die sich im Gewerbegebiet ansiedeln wollen, auf Augenhöhe verhandeln können. Marco Ohme traue ich das, ohne mit der Wimper zu zucken, zu! Ein weiterer wichtiger Aspekt ist für mich, dass Marco in der Gemeinde wohnt und somit den Pulsschlag der Bürgerinnen und Bürger, der Vereine und politischen Gremien am Besten kennt. Ich halte Marco für den besten Bürgermeisterkandidaten und bin der festen Überzeugung, dass er die gute Arbeit von Klaus-Dieter Henkelmann fortführt, aber auch eigene Schwerpunkte setzen wird!"